MATERIALFEUCHTE IN KUNSTSTOFFEN

Das Gerät bestimmt die Materialfeuchte unterschiedlicher Kunststoffe ohne Neuabgleich Materialfeuchte bestimmen

Die Materialfeuchte ist bei der Verarbeitung von hochwertigen technischen Kunststoffen ein wichtiger Parameter für die Qualität des hergestellten Produkts. Die Messung sollte schnell erfolgen und einfach durchzuführen sein. Das DWF-MAT-40 misst den Feuchte- gehalt in körnigen Feststoffen und wurde für die kunststoffverarbeitende Industrie ent- wickelt. Das Gerät ist robust und kompakt konstruiert und kann leicht transportiert werden. Damit kann es unmittelbar am Produktionsort eingesetzt werden. Als Absolutmess- gerät sind keine Kalibrierarbeiten für unterschiedliche Kunststoffe erforderlich. Als Messprinzip wird das Calciumhydrid-Messverfahren angewandt mit folgender Reaktion: CaH2+ 2H2O ->Ca(OH)2+ 2H2.

Messprinzip:                         Calziumhydrid Methode

Messbereiche[%w/w]:           richten sich nach der Dichte des

                                           Messgutes

                                             0 ... 0,1; 0 ... 0,4; 0 ... 1,0; 0 ... 4,0

Einwaage [g]:                        1…40

Messtemperatur [°C]:            wählbar; 80; 105; 130; 160; 190

Messzeit [min]:                      materialabhängig (15…30)

Das Fachbuch behandelt sämtliche Aspekte industrieller Feuchtemesstechnik Fachbuch Industrielle Feuchtemesstechnik
Druckversion Druckversion | Sitemap
© dr. wernecke Feuchtemesstechnik GmbH