SPURENFEUCHTE IN TECHNISCHEN GASEN

Die Spurenfeuchte ist bei der Herstellung und Anwendung technischer Gase sowie bei der Produktion von Rohren mit geringem Durchmesser von Bedeutung. In unterschiedlichen Herstellungsprozessen und medizinischen Anwendungen darf die Spurenfeuchte die spezifizierten Werte nicht überschreiten. Dies trifft für Prozesse in der Mikroelektronik ebenso zu wie für bestimmte Bereiche der chemischen Industrie. Als besonders geeignet für die Bestimmung der Spurenfeuchte hat sich das Phosphorpentoxid Verfahren bewährt. Dabei handelt es sich um eine absolut Messung, in deren Verlauf vorhandenes Wasser zersetzt wird. Die Geräte der dr. wernecke Feuchtmesstechnik GmbH sind mit einem patentierten Sensorcheck ausgestattet, der während des Betriebes die Genauigkeit überprüft. Aber auch Taupunkttransmitter mit Aluminiumoxid Sensoren haben ihre Anwendungsbereiche durch kompakte Bauweise und schnelles Ansprechverhalten. Die Geräte können in aggresiver Umgebung wie beispielsweise Chlor eingesetzt werden.

Das Fachbuch behandelt sämtliche Aspekte industrieller Feuchtemesstechnik Fachbuch Industrielle Feuchtemesstechnik
Druckversion Druckversion | Sitemap
© dr. wernecke Feuchtemesstechnik GmbH