MATERIALFEUCHTE BESTIMMEN

Über Sorptionsisothermen kann die Materialfeuchte durch Bestimmung der Ausgleichsfeuchte definiert werden Sorptionsisotherme

Die Kenntnis der Materialfeuchte ist beispielsweise von Bedeutung, wenn Medikamente in Form von Pillen und Tabletten verarbeitet werden. Die dazu verwendeten Pulver werden meist getrocknet (z.B. in Wirbel-schichttrockner), bevor sie zu Tabletten gepresst werden. Die Produktfeuchte nach dem Trocknen bewegt sich dabei in sehr engen Toleranzen, denn Feuchte kann das Verhalten von Pulvern während und nach dem Pressen (Kohäsion) beeinflussen. Auch werden Anhaftungen von Umhüllungen an Tabletten eventuell begünstigt. Durch die Bestimmung der Aus- gleichsfeuchte kann über Sorptionsisothermen (materialspezifische Kennlinien) die Produktfeuchte definiert werden.

Das Fachbuch behandelt sämtliche Aspekte industrieller Feuchtemesstechnik Fachbuch Industrielle Feuchtemesstechnik
Druckversion Druckversion | Sitemap
© dr. wernecke Feuchtemesstechnik GmbH