SPURENFEUCHTE AN ROHRINNENWÄNDEN

In engen Rohren muss die Restfeuchte bestimmt werden, um spätere Qualitätsverluste zu vermeiden Restfeuchteanalysator

Mit dem Prüfplatz DWF-SP-35 ist eine dem gesetzlichen Standard entsprechende Messung der Rohrinnenfeuchte möglich. Für die Messung wird eine Rohrprobe, die bis zu mehreren Metern lang sein kann, an das Messgerät angeschlossen. Die Prüfung kann manuell oder automatisch per PC-Steuerung durchgeführt werden. Das Messprogramm kann so ausgewählt werden, dass ein Maximalwert oder die gesamte Menge Wasser erfasst wird. Die Messung entspricht dem DIN 8964-1 Standard zur Überwachung der Rohrfeuchte. Neben der standardgerechten Messung macht sich die Einsparung von Zeit und Aufwand für die Prüfung positiv bemerkbar.

Messbereich                          (1...15.000) ppm entspricht         

                                           (-80...20)°CTd Taupunkt

Einsatztemperatur                 (-10...80) °C

max. Betriebsdruck                10 bar

Anschluss Prüfling                  (3…15) mm Rohrdurchmesser

Das Fachbuch behandelt sämtliche Aspekte industrieller Feuchtemesstechnik Fachbuch Industrielle Feuchtemesstechnik
Druckversion Druckversion | Sitemap
© dr. wernecke Feuchtemesstechnik GmbH